13.01.2014 / Allgemein, Wahlen / /

CVP Höfe – Gesundheitspolitik nahe gebracht

Die CVP der Gemeinden Feusisberg, Freienbach und Wollerau haben zum traditionellen Neujahrsapéro geladen. Bernadette Bachmann, Leiterin Pflegezentren Freienbach, und Alois Gmür, CVP-Nationalrat referierten über die Komplexität der Gesundheitspolitik unter der Leitung von Stefan Bättig, Präsident der CVP Freienbach.
 
Explodierende Kosten
Die Schweiz leistet sich eines der teuersten Gesundheitswesen der Welt. Eine hochstehende Qualitätsversorgung verursacht in den nächsten Jahren explodierende Kosten. „Die Bevölkerung will eine umfassende Gesundheitsversorgung“, meint CVP-Nationalrat Alois Gmür. Reformen im Gesundheitswesen sind schwer durchführbar und die verschiedenen Interessengruppen blockieren sich gegenseitig. Der Gesundheitsmarkt wird für die privaten Investoren interessant. Es ist eine schnell wachsende Branche, die innovativen Anbietern Chancen ermöglicht. Die Stimmbürgerin und der Stimmbürger werden sich auch in den nächsten Jahren mit Gesundheitsvorlagen auseinandersetzen müssen, deren Komplexität kaum auf einen einfachen Nenner zu bringen ist.
 
Finanzen und Herz
Älter und pflegebedürftig zu werden in der Gemeinde Freienbach, heisst eine sehr gute Infrastruktur und qualifizierte Fachkräfte zur Verfügung gestellt zu erhalten. Bernadette Bachmann zeigte den Zuhörenden die menschliche Seite des Gesundheitswesens am Beispiel von Bewohnerinnen und Bewohnern des „Roswithas“ auf. Es liess sich gut nachvollziehen, wie die Finanzen investiert werden und was die Pflege im Alltag ermöglicht.
 
Verantwortung
Die CVP wird auch 2014 Verantwortung zeigen, um Lebensqualität bis ins hohe Alter mit gesunden Finanzen zu ermöglichen. Der anschliessende Neujahrsapéro liess den Anlass der CVP ausklingen und viele stiessen auf die Gesundheit an.