15.04.2013 / Allgemein / /

CVP Freienbach – Nein zur Teilzonenplanung Steinfabrik Areal Pfäffikon

Die CVP-Mitglieder diskutierten mit kritischen Voten über die drei anstehenden Sachgeschäfte und die Rechnung 2012 mit den Leistungsaufträgen sowie den Nachkrediten.

Die CVP Freienbach hat an ihrer Parteiversammlung, in den Räumlichkeiten der Cafeteria Roswitha, die Parolen gefasst für die drei Sachgeschäfte über die Teilzonenplanung Steinfabrik Areal, Beendigung des Mietverhältnisses Schwerzi und Verlängerung der Vereinbarung mit der Mediothek Freienbach sowie die Rechnung 2012 mit den Leistungsaufträgen und den Nachkrediten. Es führte Stefan Bättig, CVP-Präsident, durch die Diskussion.

Irene Herzog-Feusi will bei einem Nein auf den Rechtsweg verzichten

Es soll vorwärts gehen mit der Teilzonenplanung Steinfabrik Areal in Pfäffikon. Das jahrelange Hickhack soll ein Ende finden. Es muss endlich eine Rechtssicherheit für die Betroffenen gewährleistet sein. Die Bürgerinnen und Bürger müssen nun entscheiden, leitete Maria Züger, CVP-Gemeinderätin die Diskussionsrunde von Seiten des Gemeinderates ein. Der Saal der Cafeteria war übervoll. Die Kontrahenten Irene Herzog-Feusi, Initiantin des Bürgerforums und Ueli Feusi, Präsident der Korporation Pfäffikon, schenkten sich in der Diskussion nichts. Es soll für den Bürger und die zukünftige Generation ein grüner Freiraum geschaffen werden, aber nicht wie der Gemeinderat vorschlägt. Ueli Feusi argumentiert, dass die Öffentlichkeit mit dem heutigen Seeanstoss bereits über viel Mehrwert verfügt. Treu und Glauben der Korporation Pfäffikon werden tangiert, wenn die Vorlage des Gemeinderates angenommen werden würde. Beide Kontrahenten bitten die Anwesenden, mit einem Nein zu stimmen. Es ging ein Raunen durch den Saal, als Irene Herzog-Feusi versprach, dass sie das Nein des Bürgers respektiere und den Rechtsweg ausschliesse. Die CVP-Mitglieder fassten die Nein-Parole.

Zwei Mal Ja

Die Beendigung des Mietverhältnisses „Schwerzi“ ist die logische Konsequenz auf die laufende rechtliche Streiterei in dieser Sache. Die Verlängerung der Vereinbarung und somit die erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Mediothek ist nachhaltig als Dienstleistung in unserer Gemeinde. Beide Sachgeschäfte wurden durch den CVP-Gemeindepräsidenten Daniel Landolt vorgestellt. Es wurde zwei Mal die Ja-Parole beschlossen.

Rechnung 2012

Adrian Müller, CVP-Mitglied der RPK, erläuterte die Rechnung 2012 mit den Leistungsaufträgen und den Nachkrediten. Er präsentierte interessante Kennzahlen zur finanziellen Entwicklung der Gemeinde. Die CVP fasste die Ja-Parole.

Zeughaus

Marcel Föllmi, CVP-Mitglied der Konzeptgruppe Zeughaus Pfäffikon, präsentierte wie die Konzeptgruppe gegenwärtig arbeitet und welche Ideen realisiert werden könnten. Die Bevölkerung wird am Samstag, 14. September 2013 zum Tag der offenen Zeughaustüren eingeladen werden.

CVP Freienbach